• header
  • header
  • header
  • header

Fritz-Greve Gymnasium
Am Zachow 39 - 17139 Malchin
gymnasiummalchin@t-online.de
03994 227205

Es ist wieder soweit. Am Samstag, dem 18.01.2020, öffnet das Fritz-Greve-Gymnasium Malchin in seinen beiden Häusern alle Türen und gewährt so vielfältige Einblicke in den unterrichtlichen Alltag der Einrichtung. Die Gäste erwartet zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr ein abwechslungsreiches Angebot. So werden z. B. die hier unterrichteten Fremdsprachen Englisch, Französisch und Russisch vorgestellt und man kann einzelnen Klassen im Unterricht über die Schultern schauen und mitmachen. Im Rahmen eines Deutschprojektes soll ein vermeintlich langweiliger Klassiker neu aufgepeppt und kreativ aufgearbeitet werden, um ihn für die nächsten Generationen vielleicht doch etwas ansprechender zu gestalten. Der naturwissenschaftliche Bereich bietet wie in jedem Jahr vielerlei Möglichkeiten zum Beobachten, Mitmachen, Experimentieren und hält Überraschendes für die Gäste bereit. Das FGG ist seit 2019 Digitale Schule und verfügt über ein neues Computerkabinett, das selbstverständlich ebenso die Türen für die Besucher offenhält und präsentiert, wie Computer und Tablets im alltäglichen Unterricht Einzug gehalten haben. Auch der Einsatz der Handys ist an diesem Tag sogar ausdrücklich erforderlich. Im Haus 1 zeigen Kunstausstellungen Arbeiten von Schülern, die im Rahmen des Unterrichts entstanden sind. Am Tag der offenen Türen selbst sollen Kittel für den Unterricht kreativ gestaltet werden. Zwischenzeitlich wird Musik zu vernehmen sein, wenn das Musikensemble der Schule öffentlich probt. Selbst der Sport kommt an einem solchen außergewöhnlichen Tag nicht zu kurz. Koordinationsübungen und Step Aerobic laden alle Gäste zum Mit- und Nachmachen ein. Für genussreiche Momente sorgen die Schüler der Klassenstufe 12, die im Haus 1 ein Café vorbereiten, das zudem Möglichkeiten für anregende Gespräche mit Lehrern, Eltern, Schülern und Gästen bietet. Bei Fragen zum Übergang ans Gymnasium in die Klassenstufen 7 und 10 steht den Schülern und Eltern die Schulleitung beratend zu Verfügung.
Um Schülern und Eltern der zukünftigen Klassenstufe 7 die Entscheidung zum Übergang ans Gymnasium zu erleichtern, finden zudem am 04.02.2020 ein Schnuppertag für interessierte Schüler und am 14.01.2020 um 19.00 Uhr eine Elternversammlung statt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Die Schüler und Lehrer des Fritz-Greve-Gymnasiums

Manja Bergholz
Mittelstufenkoordinatorin

„Bitte einsteigen!“

Mit gepackten Koffern und guter Laune im Gepäck standen wir zwölf Jugendleiter am 10.12.2019 erwartungsvoll bereit, um uns zu unserer Prüfungsfahrt nach Potsdam aufzumachen. Ein buntes, selbstorganisiertes Programm führte uns durch die nächsten Tage.

„Linie 1“ – ein Musical über Leben und Überleben in Berlin, zum Lachen, Weinen und Träumen, begeisterte uns alle. Atemberaubende Eindrücke in die Anatomie des menschlichen Körpers lieferte uns die Ausstellung „Körperwelten“.

In Potsdam fungierten wir als Reiseleiter und besichtigten die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Schloss Sanssoucci, das Holländer Viertel und das Nauener Tor.

start JL 2019 1

Höhepunkte unserer Fahrt waren die drei selbstgestalteten Seminare. „Kleine Spiele“, „Gesunde Ernährung“ und „In Bewegung bleiben“ bereitete uns nicht nur viel Spaß, sondern trugen nachhaltig auch zur Wissensvermittlung und zum Zusammenhalt der Gruppe bei.

start JL 2019 2

Ein herzliches Dankeschön gilt unseren Begleitern, Herrn Held, Frau Kläre, Frau Müller und unseren Sponsoren: Kreissportbund Mecklenburgische Seenplatte e.V., Fritz-Greve-Förderverein sowie Elektrotechnik Jan Kruschel.

Presse aktuell

Malchiner Schüler machen Medien - beim NDR Jugendmedientag im Schweriner NDR Funkhaus

Im Rahmen der ARD-Themenwoche Bildung fand im Schweriner NDR Funkhaus am Dienstag, 12. November 2019, der Jugendmedientag statt. Insgesamt sechs Klassen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern waren einen Tag zu Gast in den Schweriner Radio- und Fernsehstudios und bekamen einen intensiven Einblick in die Welt der Medien.

Mit dabei waren auch Schüler der Klasse 10 des Fritz-Greve-Gymnasiums in Malchin.

Besuch NDR1

An insgesamt sechs Stationen lernten sie den NDR in Mecklenburg-Vorpommern kennen und konnten praktisch mitmachen. Wie recherchieren die Journalist*innen ihre Themen? Wie werden die aktuellen Nachrichten ausgewählt und gewichtet? Wofür sind die ganzen Regler vor dem Hörfunk-Moderator? Wie funktioniert eine Fernseh-Kamera? Wie wird ein Thema im NDR auch online für verschiedene soziale Netzwerke umsetzt?

Am Ende des Tages drehten die Schüler*innen außerdem eigene Interviews und konnten im NDR 1 Radio MV -Studio eigene Wetter-Moderationen einsprechen. Außerdem wurden die Schüler*innen beim Jugendmedientag vom Nordmagazin für die Sendung „Nordmagazin Land und Leute“, die am Abend gesendet wurde, begleitet. Alle Aktivitäten und Ergebnisse sind auch unter ndr.de/mv und in der kostenfreien NDR MV App zu finden.

Insgesamt nahmen an dem NDR Jugendmedientag in Schwerin fast 120 Schüler aus sechs Schulen in ganz Mecklenburg-Vorpommern teil.

12. November 2019 | MM

KMGNE

(Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung)

Bei der Herbsttagung Bildung für nachhaltige Entwicklung am 20. November im Futurium Berlin wurde auch das Fritz-Greve-Gymnasium Malchin von der Deutschen UNESCO Kommission und dem BMBF als herausragender Lernort ausgezeichnet.

 

Auszeichnung

Das Bild ist mit der Auszeichnung verlinkt.

Verchen hat mehr Bäume – Klimabäume

Ein Partnerschaftsprojekt mit dem Fritz-Greve Gymnasium und dem Projekthof Karnitz

Es war einmal eine neue Gemeindevertretung in Verchen. Die wollte einfach auch was Neues machen. Und sie schaute in die Zukunft, weil sich aus der schon immer Veränderungen andeuteten. Weil sie klug war und erkannt hatte, dass sich Veränderungen mit Partnern besser bewerkstelligen lassen als allein, suchte sie:

Am Fritz-Greve-Gymnasium in Malchin gibt es seit zwei Jahren das Schülerforschungsprojekt „Schule von morgen“. Dabei erforschen die Schülerinnen und Schüler, wie sich ihre Schule fitt für die Zukunft machen sollte und kann. Ein Schwerpunkt ist dabei der Schulgarten, durch den das Schüleressen längerfristig mitversorgt werden soll. Mit guten, gesunden Nahrungsmitteln, ohne langen Transporte. Und zugleich wird der Garten so angelegt, dass er leichter mit den Klimafolgen klar kommt, als es traditionelle Versorgungsgärten können. Die Schüler sind also Experten für Boden und Bäume.

Und der Projekthof Karnitz, der die Schule Beim Forschungsprojekt betreut, zieht seit Jahren Bäume groß um sie in der Region um den Kummerower See zu verpflanzen. Hier muss mehr Wald her – sagen die Leute.

Die drei kamen tatsächlich zusammen! Am Sonntag, den 10. November trafen sich die drei Partner in Karnitz, gruben 21 Bäume – Ulmen, Birken, Ahorn, Kastanien – aus, nahmen sie auf die Schultern und mit nach Verchen, um sie dort am Strand und im Park auszusetzen. Robert, der Bürgermeister gab die Stellen für die Bäume vor, die Schüler*innen gaben ihr Bestes und ihre Erfahrung und jetzt kann man Klimabäume in Verchen betrachten, die im Lauf des Frühlings noch beschriftet werden. Warum sind das Klimabäume? Weil sie Kohlendioxid binden – eine Buche z.B. bindet in 80 Jahren eine Tonne davon. Das ist genauso wichtig wie das neue Grün im Ort Verchen.

Joachim Borner

Design und Programmierung | Medienagentur Warkentin