• header
  • header
  • header
  • header

Fritz-Greve Gymnasium
Am Zachow 39 - 17139 Malchin
gymnasiummalchin@t-online.de
03994 227205

Fritz-Greve-Gymnasium Malchin

Umweltschule in Europa/Internationale Agenda Schule-21 mit drei Sternen (2006 - 2019), Umweltschule in Europa seit 2004

BNE Modellschule, Digitale Schule und Ausbildungsschule

Urkunde 1

Herbst 1

 

Natur 2

ECO

Dank der Firma Cargill können die Früslis „aufrüsten“

Dank der Firma Cargill können die Früslis „aufrüsten“

Bereits zum Ende des letzten Schuljahres bekam die Schülerfirma des Fritz-Greve-Gymnasiums eine Spende über 500 Euro von der Firma Cargill Deutschland GmbH aus Malchin.

Von diesen 500 Euro konnten die Früslis endlich auf Glasbehälter für ihren Joghurt umsteigen. Ein großer Schritt in Richtung Nachhaltigkeit, ein Thema das die Schüler*innen der Schülerfirma sehr bewegt.

Auch die Anschaffung eines Müslispenders konnte realisiert werden. Nun ist die Abfüllung mit den gesunden und regionalen Produkten noch einfacher.

Wir hoffen, nun bald auch unsere Schüler*innen wieder mit einem gesunden Früsli beliefern zu können.


Ein herzliches Dankeschön an die Firma Cargill und Frau Orlowski!

IMG 3036

Projektwoche ein voller Erfolg!

In der letzten Woche konnten unsere Schüler*innen an vielen Angeboten der Lehrer*innen teilnehmen.

Diese Projektwoche kann nun rückblickend als voller Erfolg gewertet werden. Die Ergebnisse der vielen verschiedensten Projekte können in den unten folgenden Fotos bewundert werden.

Ob es nun Studienfahrten nach München, Dresden oder Auschwitz waren, die Produkte unserer Rap-Gruppe, die „Image-Filmer“ oder die Überarbeitung unserer Homepage, die Truppe „gesunde Ernährung, die Teilnahme am Bundeswettbewerb „Das große Krabbeln“, die Organisation des Schuljubiläums……oder…..oder…

Insgesamt können wir sagen, das alle Schüler*innen und Lehrer*innen unseres Gymnasiums sehr viel Einsatz gezeigt haben. Ein herzliches Dankeschön an die vielen „Macher“.

f1eaf094 092a 403c b606 8eb57aadc068

e269d0cc f524 4990 aeeb 04ad02c78285

b398fa8d ed65 4fd8 b7b7 453e4b2d89f5

4219098e 869e 4a42 97e2 d3000d9b6b83

368d69e1 3458 40fd b60f 0de3a0bddb10

7a673d0e 8808 4f21 8427 d84e737981f2

4d9344f1 c0b2 4bd6 bd6b 86a6a45e1884

Instagram Kanal "rechte_fraktion_fgg"

Hiermit distanzieren wir uns als Fritz-Greve-Gymnasium

von obigem Instagram Kanal.

 

Die Ersteller dieses Kanals sprechen weder für das Fritz-Greve-Gymnasium, noch für das Kollegium und auch nicht für die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler.

Der Kanal wurde aufgrund der Nutzung unseres Namens bereits gemeldet. Weitere Schritte gegen die Urheber behalten wir uns vor.

Der einzige Instagram Kanal der von uns betreut wird und unseren Namen führen darf, ist "fgg_malchin."

Die persönliche Einstellung zu einer Partei ist selbstverständlich eigene Meinungsäußerung. Die Nutzung eines fremden Namens, um für eine Partei Werbung zu machen, ist jedoch untersagt.

Schuljahr startet in Klasse 8 mit einer „Zukunftswoche“

Der gesamte 8. Jahrgang startete in der ersten Schulwoche nach den Sommerferien mit einer Projektwoche zum Thema Zukunft.Blickwinkel minNicht ohne Grund – so wird das Fach Frei-Day künftig den Stundenplan der 8. Klassen schmücken. Das neue Unterrichtsfach beschäftigt sich mit Themen aus der Zukunft, insbesondere der nachhaltigen Entwicklung. Dabei sind die Schülerinnen und Schüler selbst gewählten Herausforderungen auf der Spur, entwickeln konkrete Lösungen und setzen die Projekte direkt in der Schule, Gemeinde oder Stadtteil um. In der ersten Schulwoche setzten sie die Basis für die folgenden Projekte. Die Jugendlichen erstellten am Montag (02.08.2021) Zukunftsobjekte.

Solarauto min

Neben Solarfahrzeugen, dem Toaster der Zukunft und vielen weiteren spannenden Objekten teilten sie am Ende des Tages ihre Gedanken mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern. Objekte groß min

 

 

 

 

 

 

Am 2. Tag stand das Thema „Ernährung der Zukunft“ im Mittelpunkt. Die 8. Klassen lernten verschiedene Blickwinkel kennen, welche einen großen Einfluss auf die Ernährung haben. Die Natur, der Mensch, die Wirtschaft, die Politik und die Landwirtschaft betrachten das Thema mit unterschiedlichem Interesse. Die Schülerinnen und Schüler erhielten so einen kontroversen Überblick über die Komplexität des Themas. Am Tag 3 machten sich die Jugendlichen mit der Ernährung der Zukunft vertraut. Müssen wir künftig mit einer Virtual-Reality-Brille Pillen essen, welche alle Nährstoffe enthalten? Oder wie sieht die Ernährung der Zukunft aus? Die Schülerinnen und Schüler besprachen ein künftiges Albtraumszenario und konnten anschließend ihr Wunschszenario kreativ darstellen.

Am Donnerstag durften die Jugendlichen dann an verschiedenen Projekten arbeiten. Olympia 2345 minDabei wurden die Olympischen Spiele und die Mode für das Jahr 2345 erstellt. Mode min

 

 

 

 

 

 

 Zudem sind Fahrzeuge der Zukunft in Übergröße entstanden und eine Schreibwerkstatt durfte ihren Gedanken über das künftige Leben freien Lauf lassen.Zum Ausklang schrieben sich die Jugendlichen selbst einen Brief über zukünftige Ziele, welche nun verschlossen und aufbewahrt werden. Außerdem lernten sie die neue Stadtbibliothek kennen, in der sie die Möglichkeit haben, über ihre Herausforderungen und Ideen im Frei-Day-Projekt zu recherchieren.

Mit Spannung blicken wir in die Zukunft!

Phil Skeip

 

 

 

Design und Programmierung | Medienagentur Warkentin